2:0 Niederlage in der Oberlausitz

Serie gerissen

Nach 15 ungeschlagenen Spiele in Folge ist es nun passiert. Der FC Oberlausitz Neugersdorf gewann am Samstagnachmittag vor 229 Zuschauern gegen den FSV Wacker 90 Nordhausen mit 2:0. In einer ausgeglichenen Partie hatte Wacker einige gute Chancen, war im Abschluss aber nicht konsequent genug. Obwohl die Uluc-Elf in der Anfangsphase mehr Spielanteile hatte, ging der FCO mit der ersten Möglichkeit in Führung. Bocar Djumo passte auf Tobias Gerstmann, der Schlussmann Tino Berbig mit einem Flachschuss in der 11. Minute keine Chance ließ.

In der Folge nutzte der Gastgeber ihre zwei Gelegenheiten konsequent zu Toren. Nach einem Foul von Kapitän Propheter an Djumo zeigte Schiedsrichter Christian Allwardt auf den Punkt. Den Elfmeter verwandelte Stepan Vachousek zum 2:0 (34. Min). Kurz danach musste Daniel Hägler wegen wiederholten Foulspiel mit gelb-rot den Platz verlassen.

Als Jerome Propheter kurz nach der Pause den Ball im Tor versenkte, schien das Spiel noch einmal spannend zu werden. Allerdings fand der Treffer aufgrund eines möglichen Foulspiels an FCO-Torwart Aubele keine Anerkennung. Wacker drückte daraufhin und hatte einige gute Abschlüsse. Als der eingewechselte Nils Pichinot das Anschlusstor um eine Fußlänge verpasste, war die Partie entschieden und die erste Niederlage seit 15 Spielen besiegelt.

Trainerstimmen

Volkan Uluc (Nordhausen): „Glückwunsch an Neugersdorf. Sie haben alles reingeworfen, um das Ergebnis zu halten. Ich kann einige Entscheidungen des Schiedsrichters nicht nachvollziehen. Er hatte nicht die Qualität, um so ein Spiel zu leiten. Das soll die Leistung von Neugersdorf nicht schmälern.“

Manfred Weidner (Neugersdorf): „Für uns war es ein wichtiger Sieg, weil die anderen Teams im Abstiegskampf auch gewonnen haben. Wir haben zu Beginn ordentlich gespielt und uns die Führung erarbeitet. Nach der gelb-roten Karte haben wir versucht, das Resultat zu verwalten. Nordhausen hat uns unter Druck gesetzt. Die vielen Englischen Wochen sind kräftezehrend. Deshalb ist der Sieg für uns sehr wichtig.“

Aufstellungen

FC Oberlausitz Neugersdorf: Aubele – Merkel, Wolf, Matula, Rosa- Petrick, Löwe – Gerstmann (79. Mietzelfeld), Vachousek, Komnos (58. Dittrich) – Djumo (68. Blaser)

Wacker  Nordhausen: Berbig – Schulze (79. Peßolat), Propheter, Esdorf, Häußler (61. Pichinot) – Becker – Kauffmann, Hägler, Ucar, Chaftar (71. Azemi) -Mickels

Torschützen

1:0 Gerstmann (11.), 2:0 Vachousek (34./FE)

Zuschauer

229