Berliner AK — FSV Wacker Nordhausen

1

Berliner Athletik Klub 07

1

FSV Wacker 90 Nordhausen

30. April 2017 | 13:30
Poststadion

Punktspiel
Live-Ticker aufrufen

Zusammenfassung

Beschenkt sich und das Team: unser Käpt’n Tobias Becker

Volkan Uluc schickte in seiner erste Partie als Cheftrainer eine sehr offensive Elf auf den Rasen des Berliner Poststadions. Neben Nils Pichinot stürmte Tino Semmer von Beginn an, mit Toni Sailer und Daniel Hägler lauerten zwei weitere Angreifer dicht dahinter. In der ausgeglichenen ersten halben Stunde mit wenig Höhepunkten zeigten die Kontrahenten viel gegenseitigen Respekt und neutralisierten sich. Von da an nahm die Partie jedoch ordentlich Fahrt auf. Mounir Chaftar klärte in der 35. Minute gekonnt auf der Linie und der Berliner Stephan scheiterte am stark reagierenden Kevin Rauhut. Kurz vor der Pause zielte Hägler nach Semmer-Vorarbeit zu ungenau.

Das war die beste Nordhäuser Chance in Hälfte eins. Auch Pfingsten-Reddigs Freistoß fand in der Folge sein Ziel leider nicht und es ging torlos in die Kabinen. Wacker kam mit viel Elan zurück, die Partie wogte nun auf und ab und als die Nordhäuser gerade das Zepter übernommen hatten, kam der Berliner Zimmer nach einer unglücklich abgefälschten Flanke zum überraschenden Führungstreffer. Jetzt suchten die Berliner die Entscheidung und belagerten den Nordhäuser Strafraum, konnten aber mehrere gute Möglichkeiten nicht verwerten. Volkan Uluc stärkte weiter den Angriff und wechselte Michél Harrer für Pfingsten-Reddig ein, nachdem schon David Schloffer in der 59. Minute Semmer ersetzt hatte. Der BAK brachte in der Schlussviertelstunde seinen Goalgetter Slavov, der prompt in der 80. Minute freistehend im Strafraum von Kevin Rauhut von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfer von Trapp parierte unser Keeper aber in großem Stile. Noch einmal stellt Volkan Uluc um, bringt Johannes Bergmann für die Abwehr und beordert dafür „Kopfballungeheuer“ Petar Lela nach vorn. Keine fünf Minuten später machte sich die mutige Offensive bezahlt und Kapitän Tobias Becker beschenkt sich an seinem heutigen 31. Geburtstag selbst, als er zum umjubelten Ausgleich einnetzte. Slavov köpfte in der stürmischen Schlussphase des BAKs noch einmal knapp übers Wacker-Tor und wenig später war es überstanden.

Verdient entführt die Uluc-Elf einen Punkt beim starken Tabellendritten und beschert dem neuen Wacker-Coach damit einen gelungenen Einstand. Nun heißt es die „Berliner Woche“ weiterhin erfolgreich zu gestalten und vor heimischen Publikum am Mittwoch gegen den BFC und am Sonntag gegen die Hertha-Bubis die kleine Ungeschlagen-Serie fortzusetzen.

Berliner AK 07: Jakubov – Ekallé, Kahler, Trapp, Stephan (77. Slavov) – Eke, Azaouagh, Pepic, Chahed (68. Hasse) – Zimmer (86. Al kadar), Özcan
FSV Wacker 90 Nordhausen: Rauhut – Kauffmann , Peßolat, Lela, Chaftar – Becker, Pfingsten-Reddig (73. Harrer), Sailer (83. Bergmann), Hägler – Semmer (59. Schloffer), Pichinot

Tore: 1:0 Zimmer (67.), 1:1 Becker (88.)

Zuschauer: 168

Trainerstimmen:

Volkan Uluc (FSV Wacker 90 Nordhausen): „Für einen neuen Trainer ist es immer schwer, besonders, wenn man nur zwei Tage Zeit hat. Wir wollten aus einer guten Grundordnung heraus spielen, da der BAK bekanntermaßen sehr stark ist. Wir haben gut verteidigt, auch in der zweiten Hälfte, als die Berliner den Druck erhöhten. Das 0:1 war psychisch brutal für uns. Der gehaltene Elfmeter gab der Mannschaft noch einmal einen Ruck, alles zu probieren. Mir ist es egal, ob das 1:1 verdient war oder nicht – ich bin zufrieden. Das ist der richtige Schritt in die richtige Richtung. Alle weiteren Spiele dienen als Vorbereitung auf das Finale im Thüringenpokal.“
Abu Njie (Berliner AK): „Wir haben gut angefangen und Kontrolle über das Spiel gehabt. Es kam aber nichts Zählbares dabei heraus. In der Pause habe ich noch einmal auf die Schnelligkeit hingewiesen, die wir ins Spiel bringen müssen. Mit der Chancenverwertung war ich nicht zufrieden. Den Elfer hätten wir versenken müssen. Es ist aus meiner Sicht ein unverdientes 1:1.“

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison Spieltag
30. April 2017 90' Regionalliga 2016/17 31

Spielort

Poststadion
Lehrter Str. 61, 10557 Berlin, Deutschland

Spielergebnisse

VereinTorschützenTore zur 1. HalbzeitTore zur 2. HalbzeitTor(e)Spielausgang
Berliner AKZimmer (67. Minute)011Unentschieden
FSV Wacker 90 NordhausenBecker (87. Minute)011Unentschieden

Startaufstellung

30Rauhut, Kevin Torwart
4Chaftar, Mounir Abwehr
9Lela, Petar Abwehr
16Peßolat, Matthias Mittelfeld
7Kauffmann, Benjamin Mittelfeld
6Becker, Tobias Abwehr
8Pfingsten-Reddig, Nils 13 Mittelfeld
10Sailer, Marco 12 Mittelfeld
18Pichinot, Nils Stürmer

Auswechselspieler

1Berbig, Tino Torwart
14Scholl, Lucas Mittelfeld
35Schloffer, David 36 Mittelfeld
Tore
1
1
Torvorlagen
0
0
Gelbe Karten
0
1
Rote Karten
0
0

KO 59 74 83 87 FT