Testspiel FC Eintracht Northeim – FSV Wacker 90 Nordhausen

„Die Jungs ziehen alle super mit!“

Doppelpacker Schwerdt (rechts) beim 4:2-Erfolg in Northeim (17.02.19).

Während der Wintervorbereitung gehören Testspiele gegen den FC Eintracht Northeim bereits zum Terminplan mit dazu. Im Februar 2019 gelang unserer U23 gegen die Niedersachsen ein schlankes 4:2, bei dem Felix Schwerdt (2), Robin Fluß und Torsten Klaus für wackere Tore sorgten! Mit dem Bau des ersten Kunstrasenplatzes im Kreis Northeim vor 5 Jahren setzte die Eintracht ein richtungsweisendes Zeichen, dass der ehemalige FCE-Präsident Wolfgang Hermann damals als „Initialprojekt“ bezeichnete. Die Bausumme von ca. 650.000 Euro galt als Investition für die Region und in die sportliche Zukunft des Vereins, um unter besten Voraussetzungen die ambitionierten Ziele im Männer- und Jugendbereich weiterverfolgen zu können. Bei unserem letzten Gastauftritt in Northeim hatte der Club mit der 1. Männermannschaft den Aufstieg in die Fußball-Regionalliga Nord fest im Visier. Der Northeimer Traum von der Höherklassigkeit zerplatzte allerdings in der Relegation gegen den Lüneburger SK Hansa. Aktuell rangiert die Eintracht auf einem Abstiegsplatz in der Oberliga und hinkt so den eigenen Erwartungen ein großes Stückweit hinterher. Der Rückzug ihres Hauptsponsors Herrdum zum Ende des letzten Jahres könnte zudem weiteren Einfluss auf die aktuelle sportliche Entwicklung des kommenden Gegners nehmen.

„Die Jungs ziehen alle super mit!“ Matthias Peßolat

Am Samstag (18.01.) wird nun unsere Regionalligamannschaft an den Rhumekanal reisen, um dort ihr erstes Pflichtspiel nach dem Neustart zu absolvieren. Alle in Verantwortung stehenden Personen unseres FSV Wacker 90 Nordhausen arbeiten mit Nachdruck an Lösungen, damit der Spielbetrieb der 2 Männer- und 10 Nachwuchsmannschaften auf jeden Fall aufrechterhalten bleibt. Auch Tino Berbig und Matthias Peßolat müssen auf die aktuell vorherrschende Situation reagieren und nun eine schlagkräftige Truppe formen, die zukünftig in der Regionalliga Nordost auflaufen wird. Hat man den Nachholer gegen den SV Babelsberg 03 im Sinn, weiß man, dass die Uhr bereits gnadenlos heruntertickt und der Umbruch in kürzester Zeit vollzogen werden muss. Grund genug, um vor dem Test gegen Northeim bei „Peßo“ eine aktuelle Wasserstandsmeldung einzuholen. „Die Stimmung im Team ist ganz ordentlich und die Jungs ziehen alle super mit“ erzählt ein wie immer gut aufgelegter Peßolat im Vorgespräch. „Alle trainieren sehr fleißig und arbeiten sehr engagiert! Es wird auch viel gelacht! Was immer ein gutes Zeichen dafür ist, dass trotz der angespannten Situation nicht alles schlecht ist. Für uns als Trainer ist es sehr schön zu sehen, dass alle an einem Strang ziehen“ ergänzt „Peßo“, der ausblickend auf die Sonnabendpartie anfügt: „Der Test gegen Northeim ist in der Konstellation erstmal das erste Spiel unter Wettkampfbedingungen für uns alle! Wir fahren dahin, um einige Sachen im taktischen Bereich auszuprobieren. Oberste Prämisse hat natürlich, dass sich dabei niemand verletzt. Wir sind froh, dass wir einen Testspielgegner gefunden bzw. ein Spiel über 90 Minuten haben. Denn im Training lässt sich halt nicht alles simulieren. Wir freuen uns auf das Spiel, dass wir natürlich positiv gestalten wollen!“ Dazu wünschen wir den Wackeren gutes Gelingen! Das Testspiel gegen Eintracht Northeim steht unter der Leitung von Referee Ben-Erik Salb, der an den Linien von Lennart Probst und Christian Eulenstein assistiert wird. Anstoß ist um 12:00 Uhr. Auf geht’s Wacker!