Nach 22 Jahren geht es endlich wieder los!

Pokalfieber in Nordhausen

Am kommenden Samstag, den 10. August 2019 ist es endlich soweit. Nach 22 Jahren ist der FSV Wacker 90 Nordhausen zurück im DFB-Pokal. Ab 15:30 Uhr gastiert Zweitligist FC Erzgebirge Aue im Albert-Kuntz-Sportpark.
 
Die Sachsen sind mit zwei Siegen aus zwei Spielen nahezu perfekt in die neue 2. Ligasaison gestartet. In Fürth gewannen die „Veilchen“ mit 2:0 und am vergangenen Wochenende gelang ein 3:2 Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden. Anhand des Zwei-Ligen-Unterschiedes gehen die Gäste aus Aue natürlich als Favorit in die Partie. Ein gewisser Respekt ist trotzdem vorhanden. „Uns ist bewusst, dass es keine angenehme Aufgabe wird. Aber wir wollen unserer Favoritenrolle gerecht werden und natürlich eine Runde weiter kommen.“, so Trainer Daniel Meyer bei der heutigen Pressekonferenz.
 
Der FSV Wacker 90 Nordhausen weiß, dass der Pokal seine eigene Gesetze hat und an einem guten Tag die Sensation möglich ist. „Wir haben Aue fünfmal beobachtet. Am Samstag wird es aber ein ganz anderes Spiel werden. Jeder träumt von einer Überraschung. Meine Mannschaft ist fit, wir werden den Kampf aufnehmen und uns so teuer wie möglich verkaufen. Wir sind aber auch Realisten und wissen, dass es schwierig wird, eine Runde weiter zukommen.“, meint Cheftrainer Heiko Scholz vor der Partie.
 
Um einen möglichst reibungslosen Ablauf im Stadtgebiet zu gewährleisten, gibt die Polizeiinspektion Nordhausen folgende Hinweise bekannt:
 
Diese Straßen werden als Parkraum für Fans der Gästemannschaft vorgehalten: Harzstraße, Rosenstraße, Am Disselberg, Ellernstraße.
 
Die Harzstraße wird halbseitig gesperrt und ist nur Richtung stadtauswärts befahrbar. Für die Fans des FSV Wacker 90 Nordhausen wird im Van-der-Foehr-Damm zusätzlicher Parkraum bereitgestellt. Der Van-der-Foehr-Damm wird hierfür an diesem Tag zur Einbahnstraße mit Fahrtrichtung von der Gerhart-Hauptmann-Straße in Richtung Ricarda-Huch-Straße, wodurch ein einseitiges Parken ermöglicht wird.
 
Fans des FSV Wacker 90 Nordhausen werden darauf hingewiesen, dass die Bundesstraße 4 vor Spielende zwischen dem Grenztriftweg und der Straße Am Grenzrasen, sowohl für Fußgänger, als auch für Fahrzeuge kurzzeitig voll gesperrt wird. Nach Abreise der Gästefans wird die Straße wieder geöffnet. Außerdem weist die Polizei darauf hin, dass zum Abstellen der Fahrzeuge die beschriebene Straßensperre in Richtung Krimderode zu meiden ist. Heimfans werden gebeten, die für sie ausgewiesenen Parkmöglichkeiten zu nutzen. An Verkehrsschwerpunkten wird die Polizei präsent sein und, falls erforderlich, verkehrsregulierend eingreifen.
 
Die Euphorie in der ganzen Region ist riesig. Der FSV Wacker 90 Nordhausen rechnet mit über 5000 Zuschauern. Die Sitzplatzkarten und der Gästebereich sind bereits restlos ausverkauft. Um lange Warteschlangen an der Kasse zu vermeiden, bittet der Verein, pünktlich im Stadion zu sein. Die Tageskasse öffnet am Samstag bereits um 13:30 Uhr.
 
„Das Team ist bereit für eines der wichtigsten Spiele dieser Saison. Am Wochenende kann in Nordhausen Geschichte geschrieben werden. Wir hoffen, dass uns unsere Fans bestmöglich unterstützen und somit zum zwölften Mann werden“, wünscht sich Pressesprecher Patrick Börsch.