JFV 1. FC Süd 012 Eichsfeld - FSV Wacker 90 Nordhausen 1:2 (1:0)

U17 – Hart erkämpfter Auswärtserfolg

Bei einsetzenden Regenschauern waren unsere Jungs gerade dabei, besser ins Spiel zu finden, da erzielten die Süd Eichsfelder in der 5. Minute den Führungstreffer. Trotz Überzahl gelang es uns an der Strafraumgrenze nahe der Torauslinie nicht, einen Eckball zu vermeiden. Da die Zuordnung nicht schnell genug erfolgte, blieb dann auch der Versuch erfolglos, die Flanke nach der kurz ausgeführten Ecke zu unterbinden. Im Zentrum kam der Angreifer aus etwa fünf Metern frei zum Kopfball, und hatte wenig Mühe zum 1:0 zu verwandeln. Dies gab unserem Gegner sichtlich Auftrieb. Nachdem in der 8. Minute Maximus Glover und Leon Ortlepp bei ihrem Zusammenspiel auf der rechten Seite nacheinander weggerutscht waren, konnte Tore Diederich den sich daraus entwickelnden Konter erst in unserem Strafraum stoppen. Beim Klärungsversuch eines lang geschlagenen Abstoßes verursachten wir in der 11. Minute halblinks, etwa 28 Meter vor unserem Tor einen Freistoß, der aber zum Glück am langen Pfosten vorbei ins Aus segelte. Danach hatten wir einige gute Offensivaktionen, doch im Abschluss blieben wir harmlos. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es Aufregung in unserem Strafraum. Nach einer Flanke von links klärte Tim Wiese mit einer Faust. Bei dieser Aktion stießen zwei Angreifer zusammen und die Gastgeber forderten lautstark einen Elfmeter. Die Stimmung heizte sich auf, sodass es in der Folge auch zu einigen überharten Aktionen von Süd Eichsfeldern kam.

In der 50. Minute hatte unser Gegner die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Nach einem guten Pass ins Zentrum verlor unser Innenverteidiger den Zweikampf und der Süd Eichsfelder Kapitän, Vinzent Krieger, lief allein auf unser Tor zu. Sein Schuss aus etwa 9 Metern strich knapp über den rechten Winkel. Nach 54 Minuten verfehlte Nils Schröter am Elfmeterpunkt leider Tim Noltes scharfe Eingabe von der rechten Seite. In der 60. Minute wurde der Kapitän des Gastgebers nach wiederholtem überhartem Einsatz des Feldes verwiesen. In der 67. Minute gelang Nils Schröter mit einer sehenswerten Aktion endlich der lang ersehnte Ausgleichstreffer. Das hohe Anspiel von Tore Diederich nahm er im Zentrum mit der Brust an und zog mit dem linken Fuß aus etwa 22 Metern volley aus der Drehung ab. Der Torwart konnte den sich über ihn senkenden Ball im Zurücklaufen nur noch mit einer Hand ins eigene Netz lenken. Dieser Treffer verlieh uns neue Kräfte. Zunächst konnte Maximus Glovers Versuch über die rechte Außenbahn noch abgefangen werden. Doch in der 73. Minute setzte er sich mit unwiderstehlichem Dribbling auf der Grundlinie nacheinander gegen zwei Süd Eichsfelder durch. Der Schuss nach seiner Eingabe wurde zunächst abgeblockt und rollte auf Höhe des linken Pfostens aus dem Strafraum. Unser nachgerückter Innenverteidiger Paul Kohl zog direkt aus etwa 25 Metern ab. Sein Ball schlug im linken unteren Eck, unhaltbar für den Torwart, zum vielumjubelten 1:2 ein. Danach blieben wir weiter am Drücker. In der Nachspielzeit dribbelte Tim Nolte halbrechts auf den Strafraum zu. Der nachsetzende Verteidiger holte ihn an der Strafraumgrenze von den Beinen und erhielt für diese „Notbremse“ die Rote Karte. Den Freistoß setzte Manuel Richwien ans Lattenkreuz. Danach folgte der Abpfiff.

Wacker 90: Tim Wiese, Leon Ortlepp, Tore Diederich, Paul Kohl, Manuel Richwien, Christian Frenzel, Nils Schröter, William Thorhauer (Lucian Goutier 70. Min.), Tim Nolte (Yannik Fiedler 80. Min.), Luis Fuhrmann, Maximus Glover (Felix Dörge 80. Min.), Paul Hoffmeister, Philipp Mahneke, Tim Hartmann

Lutz Bräuer