Vorschau FC Viktoria 1889 Berlin

Wacker reist zum „Angstgegner“

Am Gründonnerstag, den 29. März 2018 gastiert der FSV Wacker 90 Nordhausen ab 19 Uhr beim FC Viktoria 1889 Berlin. Nach dem 2:2 Unentschieden am vergangenen Sonntag gegen die spielstarken Hertha-Bubis war Cheftrainer Volkan Uluc besonders mit ersten Halbzeit nicht zufrieden: „Die Art und Weise, wie wir in der ersten Hälfte gespielt haben, war anders als gewünscht. Wir waren zu passiv und hatten zu viele Nachlässigkeiten.“ Er hofft am Donnerstag auf eine Leistungssteigerung, damit das Osterfest mit drei Punkten im Gepäck starten kann. Personell sind alle Spieler an Bord.

Dieses Bild wollen wir am Donnerstag nicht sehen

Das Auswärtsspiel im Berliner Stadtteil Lichterfelde wird allerdings alles andere als einfach. Der FC Viktoria 1889 hat sich seit der letzten Saison zum Nordhäuser Angstgegner entwickelt. Die letzten drei Begegnungen gingen verloren. Zuletzt in der Hinrunde am 03.10.2017. Dort gewann die Mannschaft um Trainer Thomas Herbst im Albert-Kuntz-Sportpark mit 2:1 und fügte Wacker die bis dato letzte Saisonniederlage zu. Beim Gastgeber stand in der Winterpause ein radikaler Umbruch an. Unter anderem hat das gefährliche Stürmerduo Karim Benyamina (zu TeBe Berlin) und Abu Bakarr Kargbo (zum Berliner AK) den Verein verlassen. Als Neuzugang wurde der Ex-Nordhäuser Joaquim „Rafa“ Makangu vorgestellt. Am vergangenen Sonntag mussten die Berliner eine bittere 1:4 Heimniederlage gegen Germania Halberstadt einstecken. Somit werden Sie sicherlich alles dafür tun, sich beim Publikum für diese Pleite zu revanchieren.

Schiedsrichter der Partie ist Jens Klemm aus Gröditz. Ihm assistieren Ronny Walter und Christian Schlömann. WackerFunk ist vor Ort und wird über Facebook live vom Spiel berichten.