Klaus-Elf bleibt bei Blitzturnier ungeschlagen

„Es waren zwei gute Tests für uns!“

Bestes Fußballwetter in Heiligenstadt

Beim Dreier-Blitzturnier in Heiligenstadt mit den Teilnehmern 1. SC 1911 Heiligenstadt (Verbandsliga Thüringen), SV Adler Weidenhausen (Verbandsliga Hessen-Nord) und unserem FSV Wacker 90 Nordhausen II zeigte sich die Klaus-Elf durchaus in Spiellaune. Bei bestem Fußballwetter blieben die Wackeren in den 45 Minuten andauernden Partien ungeschlagen! Während man sich gegen die Hessen aus Weidenhausen mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben musste, konnte Gastgeber Heiligenstadt mit 1:0 bezwungen werden. Richard Franz bewies in beiden Begegnungen seinen Torriecher und sorgte für die Nordhäuser Treffer. Ein zufrieden wirkender Torsten Klaus berichtet aus dem Gesundbrunnenstadion: „Es waren zwei gute Tests für uns!  Ein Unentschieden, ein Sieg, wieder keine Niederlage! Das stimmt mich doch sehr optimistisch für die Saison! Zum Turnier selbst: Gegen Weidenhausen spielten wir nach eigener Führung noch 1:1. Weidenhausen hatte die besseren Chancen und das Chancenplus auf ihrer Seite. Sie haben von Beginn an gut gepresst, womit wir in der Folge dann kleinere Probleme hatten. Trotzdem war es ein gutes Spiel von uns!

„Es waren zwei gute Tests für uns!“ U23-Coach Torsten Klaus

Wo man auch gesehen hat, dass wir in der Offensive durchaus unsere Qualitäten haben. Das wird uns auch in Laufe der Saison zu Gute kommen, dass wir nach vorne hin gefährlich agieren und unsere Chancen vernünftig herausspielen können! Vor dem zweiten Test war es dann etwas kompliziert für uns, da wir 60 Minuten Leerlauf hatten. Um im Rhythmus und in Bewegung zu bleiben, sind wir dann eine halbe Stunde auf der Tartanbahn Laufen gewesen. Gegen Heiligenstadt war es ein deutlich besseres Spiel von uns. Wir haben unsere Chancen schön herausgespielt und eine davon durch Richard Franz zur Führung genutzt. Es freut mich für Richard, der heute einen guten Tag hatte, sehr agil war und die Dinger halt reingemacht hat! In der Defensive haben wir es viel cleverer gemacht als in der ersten Partie, so dass wir keine Großchancen der Heiligenstädter zuließen. Unser 1:0-Sieg ging vollkommen in Ordnung, die Führung hätte durchaus höher ausfallen können. Nochmals ein riesengroßes Dankeschön an Heiligenstadt, dass wir die Möglichkeit hatten, dieses Dreierturnier zu spielen! Es war ein wichtiger, letzter Test für uns. Nun geht es mit Schwung in die letzte Trainingswoche, bis wir dann Sonntag nach Krieschow fahren.“ Danke „Klausen“ für deine Ausführungen aus Heiligenstadt! Am 23.02. beginnt für unsere Oberligamannschaft wieder der Ernst der Liga. Im fernen Krieschow kommt es zum Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn, die im Tableau nur zwei magere Zähler trennen. Auf geht’s Wacker!

Für Wacker Nordhausen II kamen zum Einsatz: Lucas Treiber, Fabian Stix, Lukas Ortlepp, Fabian Reiß, Hagen Pietsch, Florian Schröter, Richard Franz, Ramesh Hakimi, Kevin Husung, Lennart Liese, Anton König, Jan-Marek Leinhoß, Rune-Kjell Litzenberg, Konrad Schneider, Bastian Seidel.