Kräftemessen mit Landesligisten

< Vorheriger Artikel

05.01.2014

Junioren, U-10

Kräftemessen mit Landesligisten

Die E2-Junioren von Wacker Nordhausen belegten beim „Wintercup“ des FC Union Mühlhausen den sechsten Rang in der Gesamtwertung. Bei dem mit zehn Mannschaften besetzten Hallenturnier tummelten sich gleich fünf Landesligisten im Teilnehmerfeld.


Einer von ihnen, der FSV Wacker 03 Gotha, hat das Turnier dann auch gewonnen. Für die Schützlinge von Andreas Dudek und Jons Anhalt kam es weniger auf die Endplatzierung an. Unsere Jungs sollten vielmehr Erfahrungen gegen höherklassig spielende Teams sammeln. Einigen Wackerspielern gelang das recht gut. Sie zeigten, dass sie auch im direkten Vergleich Akzente setzen können. Andere taten sich da sichtlich schwerer. Werten wir das Turnier in Mühlhausen als Standortbestimmung, die auf dem angestrebten Weg unseres Fußballnachwuchses zum Erreichen perspektivischer Ziele sicherlich noch nützlich sein kann.

Im ersten Spiel der Gruppe B trafen wir auf Heiligenstadt, wo der 1. SC 1911 nach Belieben schalten und walten konnte. Mehrfach Aluminium und Glanztaten unseres Keepers Finn-Luca Heller verhinderten wiederholt den Heiligenstädter Führungstreffer. Unsere Spieler konnten nur reagieren, sahen sich permanente Eichsfelder Dauerdrucks ausgesetzt. Doch die Null hatte Bestand. Einige zaghafte Entlastungsangriffe verpufften in der gegnerischen Abwehr. Erst in den Schlussminuten stabilisierte sich unser Spiel. Eine Standardsituation sollte dann für mögliche Nordhäuser Torgefahr sorgen. Die scharf getretene Ecke von Nils Kruse konnte Maximilian Grebing jedoch nicht verwerten. Unsere Nummer 4 tauchte unter dem heranfliegenden Ball hindurch. Das wäre auch zuviel des Guten gewesen. Nach 10 gespielten Minuten trotzen wir dem späteren Turnierzweiten ein torloses Unentschieden ab. Auch oder gerade deswegen, weil unsere Jungs mit Willen und Engagement den einen Punkt verteidigten und nach Hause fuhren.

Gegen Großengottern besorgte Nils Kruse die Nordhäuser Führung. Wenige Sekunden später störte der ansonsten wieder einmal sicher agierende Tim Hartmann seinen Gegenspieler nicht früh genug und schon zappelte der Ball im Netz. Beim Ausgleich gab es nichts zu halten. Uhren auf Null gedreht. Los geht’s von vorn. Unsere Wackeren waren sofort wieder im Vorwärtsgang. Sie wollten den ersten Sieg im Wintercup. Unser Mittelfeld stand im Vergleich zum vorherigen Spiel deutlich stabiler. Wichtige Bälle wurden dort gewonnen. Sofort ging die Reise dann ab nach vorn, wo der „große“ Nils und Max auf ihre Chancen lauerten. Letzterer baute dann unsere Führung weiter aus. Alle Nordhäuser Akteure zeigten eine deutliche Leistungssteigerung. So konnte das Spiel mit 3:1 gewonnen werden. Unser „kleiner“ Niels netzte zum Endstand ein.

Was passiert, wenn man dann im Hinterkopf das nächste Spiel bereits gewonnen hat, zeigte uns die Partie gegen Bleicherode. Man kann es auf einen einfachen Nenner bringen. Gegen Großengottern hui, gegen den SV Glückauf pfui, als hätte jemand bei unseren Jungs den Stecker gezogen. Es war jetzt nicht so, dass uns der Gegner in Grund und Boden gespielt hätte. Wir fanden irgendwie nicht die richtige Einstellung zu diesem Spiel. Läuferisch passte nicht viel zusammen, kämpferisch ebenso wenig. Nachdem der Gegner unsere Passivität ausgenutzt hatte und in Führung ging, war bei uns komplett die Luft raus: keine Körpersprache, kein unbedingter Wille. Einzig Christian Schäpan und Philipp Reinboth gaben in den Schlussminuten noch alles, der Rest der Mannschaft hatte fertig. Schade!

Als bereits Drittplatzierter der Gruppe B gingen wir in das Spiel gegen Union Mühlhausen II. In einer bis dahin höhepunktarmen Partie gelang unserem Gastgeber die erste gefährliche Aktion. Der Ball donnerte ans Aluminium. Im direkten Gegenzug nagelte Niels Liedke das Runde an den Pfosten. Kurze Zeit später parierte Finn-Luca Heller einen scharf geschossenen Ball. Unterem Strich ging das torlose Remis in Ordnung. Hier war doch mehr für uns drin. So schlossen wir die Gruppenphase mit 4 Punkten und 3:2 Toren ab.

Nun hatten unsere E2-Junioren noch das Platzierungsspiel um Platz 5 vor der Brust. Dort stand Christian Schäpan in der Startaufstellung. Er sollte neben Max Grebing angreifen. Nils Kruse rückte zurück ins Mittelfeld, defensiv agierten Jonas Wuttke und Tim Hartmann. Keeper Finn-Luca Heller musste gleich in den Anfangssekunden des Spiels alles zeigen. Seine Faustabwehr vereitelte die mögliche Mühlhäuser Führung. Diese wollten mehr, doch wir hielten gut dagegen. Es entwickelte sich ein ambitioniertes Spiel, in dem der eingewechselte Niels Liedke die verdiente Wackerführung besorgte. Diese hatte leider nicht lange Bestand. Denn Mühlhausen glich postwendend per Freistoß aus, was scheinbar den Knackpunkt in unserem Spiel bedeutete. Danach agierten wir überhastet, leisteten uns einige Unkonzentriertheiten und Abspielfehler. Einen davon nutzte der Gegner dann zum 2:1-Endstand aus.

Wie eingangs erwähnt, diente der „Wintercup“ als Standortbestimmung für unsere Jungs. Das Turnier war gut organisiert. Neben Ü-Eiern für alle Spieler zum Turnierende, Ehrungen für den besten Torwart/Spieler/Torschützen gilt besonders hervorzuheben, dass die teilnehmenden Mannschaften bei Turnierbeginn einzeln in die Georgihalle einliefen und dabei vorgestellt wurden. Das wird auch nicht überall gemacht. Daumen hoch dafür!

Für Wacker Nordhausen kamen zum Einsatz: Finn-Luca Heller, Tim Hartmann, Jonas Wuttke, Philipp Reinboth, Maximilian Grebing, Christian Schäpan, Niels Liedke, Nils Kruse.

 

Die Gruppenspiele der Gruppe B:

FSV Wacker Nordhausen – 1. SC 1911 Heiligenstadt 0:0
FC Union Mühlhausen II – SC 1918 Großengottern 1:3
1. SC 1911 Heiligenstadt – SV Glückauf Bleicherode 2:0
SC 1918 Großengottern – FSV Wacker Nordhausen 1:3
Torschützen: 0:1 Nils Kurse, 1:2 Maximilian Grebing, 1:3 Niels Liedke
SV Glückauf Bleicherode – FC Union Mühlhausen II 1:0
1. SC 1911 Heiligenstadt – SC 1918 Großengottern 2:0
SV Glückauf Bleicherode – FSV Wacker Nordhausen 1:0
FC Union Mühlhausen II – 1. SC 1911 Heiligenstadt 0:2
SC 1918 Großengottern – SV Glückauf Bleicherode 0:2
FSV Wacker Nordhausen – FC Union Mühlhausen II 0:0

PLATZIERUNGSSPIEL UM PLATZ 5
FC Union Mühlhausen II – FSV Wacker Nordhausen 2:1
Torschütze: 0:1 Niels Liedke

DIE ENDPLATZIERUNGEN
1. FSV Wacker 03 Gotha
2. 1. SC 1911 Heiligenstadt
3. SV 1911 Dingelstädt
4. SV Glückauf Bleicherode
5. FC Union Mühlhausen I
6. FSV Wacker 90 Nordhausen
7. FSV Preußen Bad Langensalza
8. SC 1918 Großengottern
9. FC Union Mühlhausen III
10. FC Union Mühlhausen II

Michael Liedke