Wacker empfängt Aufsteiger FC An der Fahner Höhe

„Ersten Heimsieg eintüten“!

Am Sonntag (23.08.) ist Oberliga-Aufsteiger FC An der Fahner Höhe zu Gast im Albert-Kuntz-Sportpark.

#Heimspieltach

In der Thüringenliga waren Duelle von Wacker Nordhausen II gegen FC An der Fahner Höhe oder vormals FC Blau-Weiß Dachwig-Döllstädt stets intensiver Natur und hart umkämpft. Nun treffen beide Mannschaften erstmals in der Oberliga Süd aufeinander.

Beiden Kontrahenten missglückte vergangenes Wochenende der Ligastart. Während sich die Seeland-Elf trotz Führung Union Sandersdorf mit 1:4 geschlagen geben musste, unterlag Fahner Höhe mit heimischen Dachwiger Stadion FC Eilenburg klar mit 0:3.

Im direkten Duell der Saisonauftakt-Verlierer wird es am Sonntag hüben wie drüben darum gehen müssen, dass Ergebnis von letzter Woche wettzumachen! „Nachdem beide Mannschaften am ersten Spieltag noch keine Punkte holen konnten, werden sich beide Seiten natürlich beweisen wollen“ blickt Wacker-Coach Philipp Seeland voraus.

Am 21.10.2017 war der FC An der Fahner Höhe letztmals zu Gast im Albert-Kuntz-Sportpark. Philipp Seeland, damals schon verantwortlich für die sportlichen Geschicke der Nordhäuser, sah einen 4:1-Heimerfolg seiner Elf, für die Kapitän Marcus Vopel und Tino Semmer trafen. Auch unserem einstigen Torjäger und jetzigen Präsidenten Torsten Klaus gelangen zwei Treffer bei dieser Partie an einem verregneten Herbstnachmittag im Südharz.

Archivfoto vom 21.10.2017

In der Gegenwart „geht es für uns auch darum, gut reinzustarten und den ersten Heimsieg einzutüten“ lässt Seeland durchblicken, der gleichzeitig anmerkt, dass beide Teams erst noch sehen müssen, wo sie stehen. „Das ist nach dem ersten Spieltag immer schwer zu erkennen“ meint der Cheftrainer von Wacker Nordhausen.

Katrin Schwarz, Präsidentin des FC An der Fahner Höhe, sagt ausblickend auf die Sonntagspartie: „Wir freuen uns riesig auf diese Begegnung, weil wir es uns vor einem Jahr nicht hätten erträumen können, dass wir in der Saison 2020/2021 gegen Wacker Nordhausen in der Oberliga spielen. Wir erwarten eine junge und konditionsstarke Mannschaft, die uns mit viel Spielfreude, Passgenauigkeit und Schnelligkeit alles abverlangen wird. Aber auch eine Mannschaft, die auch das erste Spiel verloren hat und sich sicherlich für das Spiel gegen uns schon mehr Druck aufbaut, wie wir. Wir möchten unsere Leistung aus dem Eilenburgspiel bestätigen und unsere Chancen besser nutzen. Wir freuen uns wieder nach Nordhausen, nach den Partien in der Thüringenliga gegen die 2. Mannschaft, zurückzukehren.“

Philipp Seeland fügt an: „Wir freuen uns auch auf das Thüringenduell gegen Fahner Höhe, zugleich unser erstes Heimspiel der Saison, dass vor Zuschauern stattfinden wird“ erzählt unser Coach, der zudem ein spannendes und interessantes Oberligaspiel erwartet.

Wie angesprochen, wird die Begegnung vor Zuschauern stattfinden. Den entsprechenden Beitrag dazu verlinken wir an dieser Stelle: https://www.wacker90.de/heimspiel-infos-fahner-hoehe/

Besuchern der Veranstaltung wird nahegelegt, sich mit den allgemeinen Durchführungsbestimmungen (Hygienekonzept) für Heimspiele des FSV Wacker 90 Nordhausen unter Coronabedingungen vertraut zu machen. Diese sind während der 90 Minuten im Stadion zu beachten!

https://www.wacker90.de/verein/hygienekonzept-albert-kuntz-sportpark/

Referee der Begegnung ist Tim Ziegler aus Straßberg, der an den Seitenlinien von Stephan Markowitz und Rico Teichmann assistiert wird. Anstoß ist um 14 Uhr.

Geht in Zeiten von Covid-19 sorgsam mit eurer eigenen Gesundheit und der eurer Mitmenschen um! Auch bei Heimspielen unserer Mannschaft! #NurderFSV Jetzt erst recht!