Abstieg für Wacker Nordhausen und Carl Zeiss Jena II besiegelt

Oberligasaison abgebrochen

Ein Horrorszenario wird Realität. Wacker Nordhausen steigt am „grünen Tisch“ aus der Oberliga ab.

Abstieg für Wacker Nordhausen und Carl Zeiss Jena II besiegelt

Nun ist es also amtlich! Auf der heutigen Präsidiumssitzung vom Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV) wurde der Abbruch der Oberligasaison 2020/21 beschlossen. Damit steht der FC Eilenburg als Oberligameister der Südstaffel und Aufsteiger in die Regionalliga Nordost fest. Zu diesem Erfolg gratulieren wir den Sportfreunden aus Eilenburg recht herzlich!

Doch der vorzeitige Saisonabbruch aufgrund der Corona-Pandemie hat auch eine bittere Kehrseite der Medaille – und zwar für die Kellerkinder der beiden Oberligastaffeln. Seitdem in den Medien darüber berichtet wurde, dass der Spielausschuss des NOFV seinem Präsidium die Empfehlung einer „modifizierten Abstiegsregelung“ ausgesprochen haben soll, verdichteten sich die Tendenzen, dass es auch Verlierer eines Saisonabbruchs in der Nord- und Südstaffel geben könnte. „Es wäre ein Wahnsinn, wenn wir nach 8 Punktspielen aus der Regionalliga in die Verbandsliga durchgereicht werden“ sagte Coach Philipp Seeland als Reaktion auf diese Spekulation.

Doch das Horrorszenario ist nun zur bitteren Realität geworden und trifft in der Oberliga Süd unseren Verein, wie auch den FC Carl Zeiss Jena II, mit aller Härte. Beide Mannschaften wurden vom Nordostdeutschen Fußballverband zu Absteigern deklassiert, die nun ab Sommer in der Verbandsliga spielen werden.

„Wir werden weiterkämpfen“ erklärt Torsten Klaus, der bereits in einem Brief an das Präsidium des NOFV die Sichtweise von Wacker Nordhausen auf eine „modifizierte Abstiegsregelung“ zum Ausdruck brachte. Dieses 2-seitige Schreiben lag dem Verband in Vorbereitung der Präsidiumstagung von heute vor. Allerdings stießen die Argumentationslinien aus Nordhausen bei den Entscheidungsträgern des Verbandes auf taube Ohren. Dahingehend lässt sich zumindest der niederschmetternde Beschluss aus Berlin interpretieren.

„Die Entscheidung des NOFV lässt uns fassungslos, aber nicht mutlos zurück. Wir sind der festen Überzeugung, dass es aufgrund der geringen und unterschiedlichen Anzahl der durchgeführten Spiele nicht möglich ist, die derzeitige Tabellenauswertung als Gradmesser für einen verpflichtenden Abstieg heranzuziehen“ so unser Präsident, der nun juristische Schritte gegen diesen, am „grünen Tisch“ erwirkten, Zwangsabstieg prüfen lässt.

Mehr denn ja gilt es nun, die Reihen noch fester zu schließen, die Ärmel noch weiter hochzukrempeln und gemeinsam alles daran dafür zu tun, dass sich Wacker Nordhausen nach den Nackenschlägen der letzten zwei Jahre wieder berappelt und egal in welcher Liga damit beginnt, zurück zu alter Stärke zu finden! #NurderFSV

Zur Pressemitteilung des NOFV: https://www.nofv-online.de/index.php/aktuelles-leser/nofv-praesidium-beschliesst-saisonabbruch.html