4. Spieltag NOFV-Oberliga Süd

Seeland-Elf in Sandersdorf gefordert

Nach der spielfreien Zeit durch Landespokal und Spielverlegung reist die Seeland-Elf am Sonnabend in den Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Gegner am 4. Spieltag ist die SG Union Sandersdorf. Die „Unioner“ zählen zu den Oberliga-erfahrenen Teams, der Einstieg in ihre mittlerweile sechste Saison in der fünfthöchsten Spielklasse begann mit einer knappen 0:1-Niederlage bei Wismut Gera und einem 3:0-Derbysieg gegen Aufsteiger Blau-Weiß Zorbau. Dabei stellte Angreifer Tim Jonietz mit zwei Treffern bereits seinen Torriecher unter Beweis. Am letzten Spieltag holte die Mannschaft von Trainer Thomas Sawetzki bei Einheit Rudolstadt nach Rückstand noch einen verdienten Punkt.

Paul Kirchner – Mittelstürmer par Excellence

Trotz dem respektablen Ligaeinstand gegen Plauen musste sich die Seeland-Elf eine Woche später Halle 96 mit 1:4 geschlagen geben. Die Niederlage war kein Beinbruch, denn aus der dominanten ersten Halbzeit kann viel Positives gezogen werden. So auch das erste Oberligator unserer Regionalliga-Reserve durch Youngster Paul Kirchner.

„Wir haben in Halle eine gute erste Halbzeit gespielt. Leider ist uns in der zweiten Halbzeit dafür nicht viel gelungen. Die Höhe des Ergebnisses spiegelt definitiv nicht den Spielverlauf wieder. Aber so ist es im Fußball“, reflektiert Marcus Vopel. Für den wackeren Aufsteiger aus Nordhausen gilt es nun die kommenden Aufgaben mit neuem Schwung und positiver Grundeinstellung anzugehen. „Endlich geht es wieder um Punkte. Wir haben trotz freier Wochenenden in den letzten 14 Tagen viel gearbeitet“führt der Kapitän unserer Oberliga-Mannschaft weiter aus.

Immer 100% Wacker – Matthias Peßolat

Sonnabend nun sind die Wackeren in Sandersdorf gefordert. „Dort wollen bzw. müssen wir die leichtfertigen Fehler abstellen, denn diese werden, wie in Halle, hart bestraft“so Vopel. Sandersdorf ist nicht gerade der nächste Weg, dennoch in Reichweite. Marcus, die Unterstützung von mitreisenden Fans bei diesem, man muss schon sagen, wichtigen Spiel, wäre eine feine Sache, oder? „Jedes Spiel für uns ist wichtig. Natürlich freuen wir uns da über jede Unterstützung. Ob im AKS oder auch auswärts.“