Videokonferenz zwischen TFV und Vereinen

Spielerische Lösung anvisiert

Am Dienstag (11.05.) platzte der Thüringer Fußball-Verband (TFV) mit der Meldung ins Haus, nun doch nicht am „Finaltag der Amateure“ teilnehmen zu wollen.

„Aufgrund des Sportgerichtsurteils und der daraus resultierenden Terminenge ist der 29. Mai definitiv für Thüringen nicht haltbar“ so die Aussage von Bertram Schreiber, Vizepräsident Spielbetrieb und Recht.

Videokonferenz zwischen Verband und Vereinen (14.05.) | Foto: tfv-erfurt.de

Der Landespokalwettbewerb der Herren soll allerdings noch bis Ende Juni zu einem Abschluss gebracht werden. Wie dieses von Statten gehen könne, diskutierten eine Mehrzahl der 32 im Wettbewerb verbliebenen Vereine am Freitag (14.05.) mit dem Verband in einer Videokonferenz. Der TFV regte dabei zwei Gedankenspiele an.

„Der zweite Vorschlug fand offensichtlich keine Mehrheit […]. Vielmehr folgten einige Redner dem Vorschlag der Regionalligisten, den Pokal spielerisch zu lösen und dafür alle fünf Runden – 3. Hauptrunde (ab 16. oder 18.06.21) sowie das Achtel-, Viertel- und Halbfinale und das Finale – auszutragen. Sollten, so der Gedanke, weniger Mannschaften teilnehmen, könnten eventuell die Mittwochsspieltage, die dann notwendig wären, wegfallen.“ Zitat: tfv-erfurt.de

„Jeder Verein hat jetzt die Möglichkeit, zusammen mit den zuständigen Behörden und dem Gesundheitsamt zu prüfen, ob dieser Vorschlag bei einem möglichem Trainingsstart ab dem 04.06. überhaupt umsetzbar wäre“ berichtet Philipp Seeland, der an der Videokonferenz teilnahm. „Weiterhin soll sich jeder Verein auch dazu positionieren, ob er im Wettbewerb verbleiben will oder freiwillig aussteigt“ fügt unser Cheftrainer und Geburtstagskind von heute weiter an.

Bis nach Pfingsten haben die 32 Vereine jetzt Zeit, sich zu erklären. Dann wird der Verband eine verbindliche Aussage darüber treffen können, mit welcher Anzahl von Mannschaften der Wettbewerb weitergeführt werden wird. Ob es letztendlich überhaupt zu einer rein spielerischen Lösung kommen kann, hängt natürlich von der ab dem 04.06. gültigen Verfügungslage zur Corona-Pandemie im Freistaat ab.

Der Thüringer Fußball-Verband (TFV) hat auf seiner Website eine Zusammenfassung der gestrigen Videokonferenz veröffentlicht.

https://tfv-erfurt.de/nc/news/detail/news/sportliche-loesung-fuer-den-thueringen-pokal-favorisiert/